Wegweiser für Gehörlose

Inhalt



Viele Wegweiser oder Broschüren sind wegen der gehobenen deutschen Sprache oder des „Amtsdeutschs“ für Gehörlose kaum oder gar nicht zu verstehen. Aus diesem Grund wurde ein Wegweiser von Gehörlosen für Gehörlose entworfen und in möglichst verständlicher Sprache geschrieben. Dieser Wegweiser soll den Gehörlosen als Selbsthilfe dienen und Informationen weitergeben, damit die Gehörlosen wissen, wo sie Hilfe bekommen können.


Die Broschüre gibt beispielsweise Hilfestellung im Umgang mit Behörden. Der Wegweiser enthält eine Adressenliste mit Anpsrechpartnern. Hier wird auch über die Kultur der Gehörlosen informiert, über Gebärdensprachkurse und die Dolmetscherausbildung. Weitere Themen sind Arbeitsleben (Bewerbung, Weiterbildung, Umschulung...), Soziales, Recht, Pflegeversicherung, technische Hilfsmittel usw.



Die Broschüre ist in Abschnitte unterteilt, um den direkten Zugriff auf bestimmte Thema zu erleichtern. Das Inhaltsverzeichnis weist den Weg zu verschiedenen  Problemfelder. Außerdem werden dort häufig gestellte Fragen und passende Antworten zusammengestellt. In manchen Kästen finden Sie Pfeile und dahinter Großbuchstaben. Dahinter verbergen sich Hinweise, wo noch mehr Informationen zu dem Stichwort zu finden sind.

Sie können den Wegweiser für Gehörlose hier als PDF Datei herunterladen.

Dauer


Der Wegweiser für Gehörlose wurde von 1998 – 1999 entwickelt und in einer Auflage von 2000 Exemplaren gedruckt und kostenlos an Gehörlose in NRW verteilt.

Förderung


Das Projekt wurde vom Landschaftsverband Rheinland gefördert.

Mitarbeiter

Stefanie Mierusch, Isa Werth, Klaudia Grote

ImpressumDatenschutz und HaftungsausschlussWebmaster    © September 2004, letzte Aktualisierung: 18.07.2013