Rechenfertigkeiten

Kulturfaire Berufseignungsdiagnostik bei Gehörlosen und daraus abgeleitete Untersuchungen zu den Unterschieden der Rechenfertigkeiten bei Gehörlosen und Hörenden

von Dr. Florian Kramer

Inhalt

Die Forschungsarbeit thematisiert die Konstruktion und den Einsatz psychodiagnostischer Testverfahren, die einen Leistungsvergleich im Bereich mathematische Kompetenzen zwischen Gehörlosen und Hörenden erlauben. Es zeigte sich, dass die durchschnittlichen Rechenfertigkeiten Gehörloser unter denen von Hörenden liegen. Allerdings unterschieden sich die Stichproben nicht in den kulturfreien Fähigkeitstests. Das bedeutet, dass Gehörlose und Hörende vergleichbare grundlegende kognitive Fähigkeiten besitzen, diese aber im Laufe ihrer schulischen Sozialisation nicht auf gleichem Niveau entfalten können.

Durch verschiedene Analysen, die soziale, linguistische sowie hörgeschädigten-pädagogische Einflussgrößen berücksichtigen, konnte gezeigt werden, dass niedrige Rechenfertigkeiten weder durch `Gehörlosigkeit per se´ noch durch das intellektuelle Fähigkeitsniveau Gehörloser determiniert sind. Studien weisen darauf hin, dass mit Hilfe bilingualer Erziehungs- und Beschulungsansätze, der Förderung der Schriftsprachkompetenz Gehörloser, der Schaffung von Umgebungen, die gehörlosen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu mehr Erfahrung und damit einem Mehr an informellem Wissen erlauben, sowie einem mathematik-didaktischen Ansatz, der den spezifischen Problemen und Fähigkeiten Gehörloser bei der Entwicklung von mathematischen Kompetenzen Rechnung trägt, die Rechenfertigkeiten Gehörloser verbessert werden können.

Dauer

Die Forschungsarbeit entstand im Rahmen einer Dissertationsarbeit und wurde 2007 abgeschlossen.

Veröffentlichungen

  • F. Kramer, W. Iversen, K. Grote, U. Louis-Nouvertné, S. Lintz, I. Werth, H. Sieprath, U. Zelle, L. Jäger, W. Huber, K. Willmes (2002). Aachener Testverfahren zur Berufseignung Gehörloser (ATBG) Psychologie Report.
ImpressumDatenschutz und HaftungsausschlussWebmaster    © September 2004, letzte Aktualisierung: 31.03.2009